Anima

Grüner Veltliner 2023
(1x750ml)
Anima 2023
Bei unserem Grünen Veltliner Anima, spiegelt sich die Geschichte des Ortes in jedem Schluck wider. Die Einflüsse des ehemaligen Urmeeres und die Vielfalt des Terroirs, von Urgestein bis hin zu einer sanften Sandauflage, verleihen diesem Wein eine faszinierende Mineralität. Die Einschlüsse von Muschelkalk geben ihm eine unverwechselbare Tiefe. Die spontane Gärung und die bewusste Naturbelassenheit bringen seine einzigartigen Aromen hervor. Die leichte Anmutung von Gerbstoffen ist spürbar, besonders bei einer Verkostung mit verschlossenen Augen.
9,50 in Euro, inkl MwSt.
1
Bezahlen via Apple Pay, Google Pay, Kreditkarte, PayPal, Sofort oder eps möglich.
Eckdaten
Sorte
Grüner Veltliner
Alkohol
11,5 %
Säure
6,5 g
Restzucker
1,5 g
Gebinde
0,75 l

Der Jahrgang

Nach einem extrem trockenen Winter setzten im April und Mai die ersehnten ergiebigen Niederschläge ein. Der späte Austrieb war eher positiv zu sehen, denn dadurch wurden Schäden durch die gefürchteten Spätfröste vermieden. Ende Juni begann die erste Hitzeperiode des Jahres, die im gesamten Weinviertel von einem heißen und trockenen Sommer gefolgt wurde. Niederschläge Anfang August sorgten für eine gewisse Erleichterung, sodass Trockenschäden im Gegensatz zum Vorjahr ausblieben. Das traumhafte Herbstwetter von Anfang September bis Ende Oktober bescherte uns eine optimale Lese mit gesunden Traubenmaterial und ausdrucksstarken Weinen.

Lagen und Boden

Die Ried Sätzen befindet sich vollständig in der Ebene und zeichnet sich durch ihren schweren und humushaltigen Boden mit lehmigem Schluff und dem Ausgangsmaterial Löss aus. Die Lage profitiert vor allem durch den sehr kalkhaltigen Boden mit sehr guter Qualität an organischer Substanz.

Ernte und Ausbau

Die Trauben vom Grünen Veltliner und Müller-Thurgau werden sorgfältig von Hand aus jüngeren Parzellen der Lage Sätzen geerntet. Vor allem beim Sauvignon Blanc ist es wichtig, eher tropische Aromen zu extrahieren und grüne oder grasige Aromen zu vermeiden. Deshalb werden die Trauben vom Sauvignon Blanc hoch-reif aus der Lage Steinperz gelesen. Später werden die Trauben gerebelt und nach einer 3-stündig gekühlten Maischestandzeit gepresst. Der Most wird dann für 24 – 36 Stunden sedimentiert. Anschließend erfolgt eine temperaturkontrollierte und eher kühle Gärung in Edelstahltanks. Dabei ist anzumerken, dass die drei Sorten separat ausgebaut und erst nach der Gärung verschnitten werden.

Zu unseren Rezeptideen
Newsletter Anmeldung